Software Due Diligence

Die Beurteilung des Vermögenswertes der Software-Entwicklung eines Unternehmens stellt im Rahmen einer Due Diligence Prüfung eine besondere Herausforderung dar. Insbesondere im industriellen Umfeld hat man es mit einer besonderen Art der Software-Entwicklung zu tun, für die andere Beurteilungsmaßstäbe angewendet werden müssen, als z.B. im Bereich der typischen Business-Software.

Ohne umfassende praktische Erfahrung in der Entwicklung komplexer und robuster Industriesoftware ist diese Aufgabe allerdings nur schwer zu lösen und es besteht schnell das Risiko, dass der Status-Quo unreflektiert und viel zu positiv von den verantwortlichen Entwicklern dargestellt wird. Da Software aber alle Bereiche immer stärker durchdringt, gewinnt die sachkundige Beurteilung des Wertes einer Software und des dahinter stehenden Entwickler-Teams abseits der üblichen betriebswirtschaftlichen Kennziffern immer mehr an Bedeutung.

Was ist der „innere“ Wert der Software? Wie zukunftsfähig wurde die Architektur der Software angelegt? Hat man auf die richtigen Software-Technologien und Entwicklungs-Tools gesetzt? Welche Qualität weisen die begleitenden Prozesse auf und entspricht das den Empfehlungen eines „Application Lifecycle Managements“? Sind die Mitarbeiter ausreichend geschult und qualifiziert? Mit welchen Investitionen in die Wartung der Software ist in den kommenden Jahren zu rechnen? Lässt sich die Software weiterentwickeln, wenn wenige, aber wichtige Mitarbeiter des Entwickler-Teams überraschend das Unternehmen verlassen? Ist das geistige Eigentum des Unternehmens ausreichend geschützt?

Unsere Dienstleistung für Sie:

  • Wir führen eine qualifizierte Begutachtung Ihrer Software durch und bieten Ihnen damit Einblick in die betrieblichen Risiken.
  • Wir liefern Ihnen Informationen zu Wert, Qualität und Zukunftsfähigkeit des im Unternehmen vorhandenen Programmcodes.
  • Wir beurteilen die Zusammensetzung des Entwickler-Teams und überprüfen die Effizienz der Entwicklungs-Prozesse.
  • Wir liefern Ihnen ergänzend zum Gutachten einen Maßnahmen-Katalog und begleiten Sie bei der konkreten Umsetzung.

Mehr Informationen zum Thema auch im Fachartikel „Killer-App oder Luftschloss?“

» Download (PDF, 145 KB)